decsdanlenfrsles

Anfang Juli habe ich mich mit unserem potentiellen Kunden zu einer Werksbesichtigung und einem Testschleifen, bei unserem Rundschleifmaschinen- Hersteller in Italien getroffen.

Der Kunde ist ein namhafter Hersteller von Hartmetall- Werkzeugen.

Für die Herstellung der Werkzeuge müssen harte Metallstangen mit einer Diamantscheibe geschliffen werden. Dies erfolgt auf spitzenlosen Rundschleifmaschinen mit automatischer Be- und Entladung.

Damit die Diamantschleifscheibe, der spitzenlosen Rundschleifmaschine präzise schleift, muss diese regelmäßig abgerichtet werden. Dieser Abrichtprozess wird auf einer konventionellen Rundschleifmaschine durchgeführt. Dabei ist die Beanspruchung der Rundschleifmaschine sehr hoch. Der Abrichtprozess auf der Rundschleifmaschine wird mit relativ geringen Drehzahlen und einer weichen Schleifscheibe über mehrere Stunden durchgeführt. Bei der Diamantscheibe (Werkstück) werden hier 3/1000 mm abgetragen. Aufgrund der Materialhärte muss die Maschine extrem stabil ausgeführt sein.

Wir haben den Test sowohl auf einer konventionellen Rundschleifmaschine, mit Schleifdurchmesser 600 mm, bei einem Kunden durchgeführt, als auch auf einem kleineren Rundschleifmaschinenmodell der Omicron E- Serie, mit Schleifdurchmesser 300 mm, direkt im neu gebauten Herstellerwerk in Norditalien. Ein Video des Testschleifens finden Sie hier.

Beide Schleifergebnisse waren für den Kunden sehr zufriedenstellend. Aufgrund der hohen Stabilität und des hohen Eigengewichts der Rundschleifmaschinen war das Schleifen der Diamantscheibe für beide Maschinen kein Problem. Vor allem durch die stufenlose Drehzahl der Spindel und des Werkstückantriebs konnte der Bediener die Schnittwerte optimal auf das Werkstück anpassen.

Weitere Informationen zu unseren Rundschleifmaschinen finden Sie hier.Omicron E 600 Rettificatrici Robbi Group klein